Gauselmann Gruppe setzt auf E-Sports

 Gauselmann Gruppe setzt auf E-Sports

Die Gauselmann Gruppe hat die zunehmende internationale Bedeutung von E-Sports, insbesondere im Sportwetten-Bereich, erkannt und setzt mit der eigenen Turnierserie “Merkur Masters” auf Esports.

Bei den “Merkur Masters” handelt es sich um das bisher größte nationale Turnier im bekannten E-Sports-Titel “Counter-Strike: Global Offensive”, welches auf mindestens zwei Saisons ausgelegt ist. Zielgruppe des Turniers sind, neben der Elite der deutschen Counter-Strike-Szene, vor allem auch Amateure und semi-professionelle Spieler, welche um insgesamt 90.000 € Preisgeld, aufgeteilt auf diverse Stufen, spielen. Hiermit verstärkt Gauselmann sein Engagement im realen Sport und weitet es auf den E-Sports aus.

“Mit dem mutigen und innovativen Einstieg in den E-Sports sicherte sich Gauselmann nicht nur ihren Platz in einer relevanten Zielgruppe, sondern schuf auch eine Benchmark für andere Marken, wenn es um die Schaffung eines exklusiven Raumes für Ihre Marke geht. Gerade in Sachen Nachhaltigkeit werden die Merkur Masters weit über klassische Sponsoringansätze wie Logoplatzierungen hinausgehen”.  Niklas Timmermann, CEO Skillshot Consulting

Insbesondere in Anbetracht der stetig steigenden Spieler- und Zuschauerzahlen im E-Sports im Allgemeinen und des steigenden Marktanteils von E-Sports im speziellen, ist der Eintritt in den E-Sports Markt eine zukunftsweisende und strategische Entscheidung. Dieses Wachstum wird durch die aktuelle COVID-19 Situation noch einmal deutlich beschleunigt, da nahezu alle großen Sportveranstaltungen pausieren und so die Ansprache relevanter Zielgruppen praktisch nur noch über E-Sports möglich ist. Ein Vorteil der Merkur Masters ist hier die Garantie einer cheating-freien Umgebung durch einen sicheren Verifikationsprozess, welcher nicht nur die Echtheit der Nutzeraccounts überprüft, sondern auch sicherstellt, dass alle Teilnehmer das 18. Lebensjahr vollendet haben.

CLOSED QUALIFIER IM APRIL

Im ersten Schritt spielten am 04. April und 05. April bereits zwei Gruppen mit jeweils acht Teams um den Einzug in die Playoffs. Hier trafen die acht verbleibenden Teams aus der Gruppenphase in spannenden Partien auf die gesetzten Teams wie Ad Hoc, Euronics, Touch The Crown und auf Teams wie Esport Rhein-Neckar oder plan-B, welche sich über den Open Qualifier qualifiziert haben.

Die Playoffs des Closed Qualifiers fanden am vergangenen Osterwochenende statt. Dort konnten sich epikk esports und Touch the Crown durchsetzen und neben insgesamt 4.000 € auch einen Platz im Finale sichern.

ONLINE FINALE VOM 22. bis 24. Mai

Die deutsche CS:GO Elite: BIG CLAN, Sprout, ALTERNATE aTTaX und den Unicorns of Love steht bereit und warten bereits auf die zwei Herausforderer epikk esports und Touch the Crown, welche im Rahmen der Closed Qualifiers ermittelt wurden. Das Highlight und Must-See für alle deutschen CS:GO Fans: sechs Teams und insgesamt drei Tage voller spannender Top-Spiele.

Das Finale der Merkur Masters findet vom 22. – 24. Mai online statt und bietet die optimale Möglichkeit, den besten deutschen Teams zuzuschauen.

Das gesamte Turnier wird über den Merkur Masters Twitch Kanal gestreamt – weitere Informationen sind auf der Website der Mekur Masters verfügbar. 

Quelle: Pressbox
quaffel

quaffel

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.